Kunstwerk für pedal-erzeugte Energie

 

Partizipatives Mitmach- und Pilotprojekt

Das „Kraftwerk Lohberg“ ist Kunstwerk und Pilotprojekt für pedal-erzeugte Energie zugleich. Das Bauwerk in Holzrahmenbauweise mit eigener Energieversorgung befindet sich zentral im Bergpark. Das Kraftwerk ist gleichermaßen für Anwohner und Besucher des Bergparks errichtet worden.
 
Es steht allen erdenkbaren Nutzungen offen: als Fitness-Studio, Fahrradkino, Repair-Café, Kreativwerkstatt, Leseinsel und wettergeschütztem Treffpunkt mit Rundumblick in den Park. Die Nutzer können die benötigte Energie für ihre Veranstaltungen selbst erzeugen, indem sie kräftig in die Pedale treten.
 

Von Lohberger Bürgern eigenhändig errichtet

Von vornherein als partizipatives Kunstprojekt angelegt, haben Lohberger Bürger das Kraftwerk aus weiterverwendbaren Materialien eigenhändig errichtet. Geplant ist der Ausbau zu einem Ort, an dem der Wandel vom ehemaligen Bergwerk zum CO2-neutralen Plusenergiestandort gezeigt wird. Zukünftig soll es Veranstaltungen und Workshops zum Thema nachhaltige Energiegewinnung und -nutzung geben. 
 
Den Nutzen des Bauwerks bestimmen alle Akteure vor Ort. Es schafft ein Bewusstsein für ihre eigenen Energien und innovativen Möglichkeiten. Die Bürger organisieren und verwalten es selbst: Der Verein Kraftwerk e.V. hat sich während der Realisierung des Kraftwerks formiert. Damit ist es zu einem sich selbst betreibenden Kunstwerk geworden. 
 

Am Wochenende bei gutem Wetter geöffnet 

Bei schönem Wetter in der warmen Jahreszeit ist das Kraftwerk jeden Samstag und Sonntag von 12.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Regelmäßig gibt es spannende Angebote.
 
Das Kunst-Projekt Kraftwerk geht auf Ideen und Bearbeitung der Künstler Martin Kaltwasser und Folke Köbberling zurück. Mit drei weiteren Kunstwerken ist es Bestandteil der „Choreografie einer Landschaft", kuratiert von Markus Ambach, die im Sommer 2015 präsentiert wurde. Die Kunstwerke sind Ergebnisse des künstlerischen Arbeitens und der kreativen Auseinandersetzung mit dem Bergpark.
 
Weitere Informationen zur Zielsetzung, Entstehung und Inhalten des Kraftwerks finden sich hier
 
Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen